Tenniskurse für Kinder & Erwachsene, Anfänger & Profis

Tennisschule 2022

Herzlich Willkommen in der Tennisschule des Tennisverein Niederdorf.

Tennislehrer Cristian Ghiani und wir Verantwortliche der Tennisschule freuen uns sehr auf eine neue Tennisaison mit Euch. Die Einschreibungen zu den verschiedenen Blöcken bzw. Kursabschnitten könnt Ihr nach Wahl direkt beim Tennislehrer Cristian oder ONLINE auf unserer Webseite durchführen. Bitte lesen Sie die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch, um einen reibungslosen Ablauf der Tenniskurse gewährleisten zu können.

Die Tennisschule wünscht allen Kursteilnehmern einen guten und erfolgreichen Tenniskurs.

Tesserierung FIT

Jeder Kursteilnehmer muss im Besitz der gültigen FIT- Tessera sein. Jene Kursteilnehmer, welche noch nicht tesseriert sind, sind gebeten den von der FIT vorgesehenen PRETESSERAMENTO durchzuführen.

PRETESSERAMENTO ONLINE

  • Jener Kursteilnehmer welche im Vorjahr tesseriert waren, brauchen den pretesseramento NICHT zu machen.
  • Jene Kursteilnehmer welche noch keine FIT tessera haben, müssen den pretesseramento online durchführen. Bitte die Spalte „SEI UN NUOVO TESSERATO“ verwendenden und alle Pflichtfelder ausfüllen.
  • Der Tennisverein wird dann die entsprechende FIT-Tessera ausstellen.
Sportärztliche Untersuchung

Jeder Kursteilnehmer muss dem Verein vor Ausübung der sportlichen Tätigkeit ein für das laufende Vereinsjahr gültiges sportärtliches Zeugnis vorlegen.

Die sportärztliche Untersuchung für „atleta agonista“ (Turnierspieler ect.) kann nur von einem Facharzt der Sportmedizin ausgestellt werden ( zB. Bruneck, Innichen…). Diev Untersuchung ist für Minderjährige kostenlos.

Die sportärztliche Untersuchung für „atleta non agonista“ (Hobbyspieler ect.) kann von Ärzten der allgemeinen Medizin oder vom eigenen Vertrauensarzt ausgestellt werden.

Nachstehend die Formblätter welche bei Antragsstellung zur sportmedizinischen Untersuchung ausgefüllt abgegeben werden müssen.

Sportuntersuchung Formblatt 1
Sportuntersuchung Formblatt 2

COVID-19 Infos

Rundschreiben aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie

Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage des VSS :

Zur Website des VSS

Infos zur Anmeldung
  • Die Anmeldung zu den Tenniskursen bitte wie folgt durchführen:
  • Die Tenniskurse werden von der Tennisschule des Tennisverein Niederdorf durchgeführt.
  • Voraussetzung für die Teilnahme an den Tenniskursen ist die gültige Vereinsmitgliedschaft.
  • Die Teilnahme am Tenniskurs ist mit der abgegebenen Einschreibung bindend.
  • Die Kursstunde beträgt 50 Minuten.
  • Die Rückerstattung der Einschreibegebühr erfolgt im Falle einer Verletzung oder einer schwerwiegenden Situation des Teilnehmers und nur dann, wenn weniger
    • als 50% des Tenniskurses absolviert werden.
    • Reklamationen bitte schriftlich per Email an info@.tvn.bz  an Troger Paul schicken.

Für Informationen bzw. Auskünfte sind folgende Kontaktpersonen für Sie da:

Anmeldung

Laden
Einen Moment Geduld …

Preisliste 2022

Mit heurigem Jahr müssen leider die Stundenpreise für Tennisstunden erhöht werden. In den letzten fünf Jahren haben wir es immer geschafft, die Kosten einzugrenzen und Erhöhungen nicht der Tennisschule anzurechnen. Angesichts der jüngsten starken Energiepreiserhöhungen sind wir leider gezwungen, eine Anpassung der Stundenpreise durchzuführen. Bei den Tarifen für die Tenniskurse bedeutet dies eine Erhöhung von 1,00 € pro Stunde für jeden Kursteilnehmer.  

Wir gehen davon aus, dass Eurerseits diese Preisanpassung in dieser etwas schwierigen Zeit als angemessen betrachtet werden kann. Für weitere Informationen und Auskünfte stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Zeitraum Angebot Stunden Red ball - Skonto Orange ball - Skonto Yellow ball - Skonto Spielstunde
Block Herbst
Oktober
November
Dezember
2 Monate - 1x / Woche
2 Monate - 2x / Woche
2 Monate - Training
ca. 8h
ca. 16h
ca. 24h
90,00 € - 15%
135,00 € - 20%
 
110,00 € - 15%
175,00 € - 20%
 
130,00 € - 15%
215,00 € - 20%
265,00 € - 25%
16,00 €
Block Winter
Jänner
Februar
März
2,5 Monate - 1x / Woche
2,5 Monate - 2x / Woche
2,5 Monate - Training
ca. 10h
ca. 20h
ca. 30h
110,00 € - 15%
170,00 € - 20%
 
135,00 € - 15%
220,00 € - 20%
 
160,00 € - 15%
270,00 € - 20%
330,00 € - 25%
16,00 €
Block Frühling
April
Mai
Juni
2,5 Monate - 1x / Woche
2,5 Monate - 2x / Woche
2,5 Monate - Training
ca. 8h
ca. 16h
ca. 24h
90,00 € - 15%
135,00 € - 20%
 
110,00 € - 15%
175,00 € - 20%
 
130,00 € - 15%
215,00 € - 20%
265,00 € - 25%
16,00 €
Block Sommer
Juli
August
PAUSE - September
2 Monate - 1x / Woche
2 Monate - 2x / Woche
2 Monate - Training
ca. 8h
ca. 16h
ca. 24h
90,00 € - 15%
135,00 € - 20%
 
110,00 € - 15%
175,00 € - 20%
 
130,00 € - 15%
215,00 € - 20%
265,00 € - 25%
16,00 €

WICHTIG:

  • Kursteilnehmer, welche am vorhergehenden Kurs teilgenommen haben, erhalten den angegebenen Skonto laut aktueller Preisliste.
  • Die Zahlungsaufforderung wird nach jedem Block per Email oder WhatsApp-Nachricht zugeschickt.
  • Für die jährliche Steuererklärung werden auf Anfrage die entsprechenden Einzahlungsbestätigungen per Email zugeschickt. 

 

Tenniskurse

Die Tenniskurse der Tennisschule werden vom Tennisverein Niederdorf unterstützt und gefördert.

Jedes Mitglied des Tennisverein Niederdorf kann grundsätzlich an den Tenniskursen teilnehmen. Der Mitgliedsbeitrag für 2022 beträgt 10,00€. Dieser Betrag wird nach Abschluss des ersten Kursabschnittes automatisch in Rechnung gestellt.

Die Kursabschnitte innerhalb eines Jahres sind wie folgt gegliedert:

  • Block 1 – Winter-Kurse
    • Januar / Februar / März
    •  
  • Block 2 – Frühlings-Kurse
    • April / Mai / Juni
    •  
  • Block 3 – Sommer-Kurse
    • Juli / August
    •  
  • Block 4 – Herbst-Kurse
    • Oktober / November / Dezember
    •  

Im September werden keine Kurse abgehalten, somit gibt es auch für die Kursteilnehmer eine Verschnaufpause.

Das genaue Datum der jeweiligen Kursabschnitte wird direkt vom Tennislehrer Cristian an alle Kursteilnehmer bekannt gegeben.

Eventuelle erforderliche Verschiebungen einzelner Kursstunden werden gegebenenfalls in Absprache zwischen dem Tennislehrer und dem Kursteilnehmer festgelegt.

Jeder Kursteilnehmer ist gebeten, bei Nichtantritt der Kursstunde dies rechtzeitig dem Tennislehrer telefonisch zu melden.

Die Verantwortlichen der Tennisschule nehmen gerne Ihre Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge entgegen.

Tennislehrer

Cristian Ghiani

  • geboren am 13/10/1972 in Cagliari-Sardinien
  • wohnhaft in Niederdorf
  • geprüfter FIT Tennislehrer 1. Grad
  • aktuelle FIT-Rangliste: Kat. 3.2
  • Hobbys: Schifahren, Feinschmecker
Tennislehrer Cristian
Tennislehrer Cristian
Interview mit Tennislehrer Cristian

Um den symtathischen Tennsilehrer Cristian ein bisschen näher kennen zu lernen, hat der Tennisverein mit Ihm folgendes Interview geführt:

  • Warum bist du heute Tennislehrer in Niederdorf?

Während meinem ersten Aufenthalt im Pustertal, habe ich den Tennisclub Niederdorf kennengelernt. Dieser wird in allen Belangen vorbildlich geführt. Von den ersten Momenten an war ich von der einzigartigen Kulisse begeistert, in welcher sich die Tennisanlage befindet. Der Blick auf die Berge, die rauschenden Bäche ganz in der Nähe der Tennisplätze, die Ruhe des Kurparks; ein Ort, wo trainieren und lehren sehr viel Spaß macht. Auch wenn Niederdorf ein sehr kleines Dorf ist, hat sich die Bevölkerung von Beginn an sehr aktiv und offen für die sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen des Vereins. Ich sah großes Potenzial im Tennisclub von Niederdorf, und bin der Meinung, dass die richtigen Leute in den richtigen Positionen tätig sind. Als ich die Anfrage, exklusiv in Niederdorf zu trainieren, erhielt, habe ich zugesagt.

  • Erzähle uns etwas über deinen beruflichen Werdegang.

Die Entstehungsgeschichte meiner Leidenschaft für den Tennissport ist verbunden mit einer romantischen Erinnerung. Zum ersten Mal habe ich nämlich einen Tennisplatz gesehen, als ich zu einem Baumfest in meinem Dorf ging. Jetzt spiele und lehre ich Tennis an einem wunderbaren Ort, wo es Bäume gibt, soweit das Auge reicht! Bereits mit sieben Jahre habe ich in unserem Pfarrheim Tischtennis gespielt, und seit ich mit 8 Jahren zum ersten Mal einen richtigen Tennisschläger in den Händen hielt, ist die Leidenschaft zu diesem Sport immer gewachsen. Mit 13 Jahren habe ich schließlich begonnen, mich in meinem Tennisclub für Wettkämpfe vorzubereiten und habe verschiedene Meisterschaften gespielt. Mit 18 Jahren habe ich in Cagliari für einen renomierten Tennisclub gespielt und dort mein bestes sportliches Level erreicht. Bereits im Alter von 16 Jahren habe ich meinem damaligen Tennislehrer in der Tennisschule unterstützt und dadurch eine große Leidenschaft zum Tennisunterricht entwickelt, sodass ich mir viele Unterlagen und Bücher zum Unterrichten aneignete. Mit 21 Jahren arbeitete ich bereits in 3 Tennisclubs und war für einen dieser im technischen und sportlichen Bereich verantwortlich. Anschließend habe ich mich dann wieder auf meine Karriere konzentriert und an verschiedenen Turnieren und Meisterschaften teilgenommen. Nach vielen Jahren hat mich dann meine Leidenschaft dazu bewegt, auf den Tennisplatz zurückzukehren und Kinder und Jugendliche auszubilden. Während meiner aktiven Karriere war es mir möglich diverse wichtige Kontakte zu knüpfen. Ehemalige Gegner auf dem Platz wurden zu Kollegen, ja sogar zu Freunden, mit denen ich mich regelmäßig über Trainingsmethoden und die verschiedensten Themen rund um das Trainerdasein und die Arbeit mit Jugendlichen und Kindern austauschen konnte. Denn wie auch in vielen anderen Jobs und Lebenslagen, zählen Erfahrungen und Gespräche mit erfahrenen Personen mehr als jegliche Theorie. Zudem ist es auch wichtig eigene Erfahrungen zu sammeln. Dies ist nur möglich, wenn man viel Zeit auf dem Platz verbringt und versucht die Kinder und Jugendlichen zu verstehen. Nur so gelingt es, ihnen Dinge bestmöglich zu vermitteln. In den letzten Jahren hatte ich die Möglichkeit meine Erfahrungen mit begabten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu teilen. Das Ergebnis meiner Arbeit ist durchaus positiv und dient zusätzlich auch als Motivation für die Zukunft.

  • Welches sind die Herausforderungen eines Tennislehrers?

In den Herausforderungen eines Tennislehrers findet man einige Parallelen zu einem Tennisspiel. Während einem Wettkampf muss ein Spieler ständig Taktik und Strategie an die aktuelle Situation anpassen. Während einem Turnier, einem einzelnen Spiel, ja sogar während einer einzelnen Aktion. Diese Philosophie ist auch für einen Tennislehrer sehr wichtig. Es ist nicht einfach, gleich festzustellen ob eine Trainingsmethode funktioniert oder nicht. Auch ist es schwierig eventuell alternative Methoden als Ersatz griffbereit zu haben. Wenn Trainingsmethoden nicht funktionieren gilt es den bestmöglichen Zeitpunkt zu finden, die Art des Trainings zu ändern und Alternativen auszuprobieren. Und wie auch während einem Spiel die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment zu Erfolg führen, führen richtige Entscheidungen auch im Training meist zu positiven Ergebnissen. Allerdings ist es nicht immer einfach richtige Entscheidungen zu treffen, da es im Tennis sehr viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen gibt. Man bemerkt manchmal, dass die vom Trainer gesetzten Ziele nicht jenen des Schülers entsprechen, oder dass sich die Ziele und Interessen des Schülers im Laufe der Zeit geändert haben. Die Herausforderungen für einen Trainer sind aber nicht nur sportlicher Natur. Auch mit Problemen der Schüler aus dem sozialen oder familiären Umfeld muss man umgehen können. Die größte Herausforderung ist allerdings jener, die Schüler stets zu begeistern und einen Abbruch der Trainingstätigkeit zu verhindern. Die gilt nicht nur im Tennis sondern auch für jede andere sportliche Disziplin. Die Leidenschaft für den Sport ständig am Leben zu halten ist für einen Lehrer Herausforderung und Verantwortung in gleichem Maße. Diese Werte prägen die Schüler bereits im Kindergartenalter. Es gibt Schüler, welche sich durch Spiel und Spaß für einen Sport begeistern können, und andere, welchen es gefällt sich mit anderen zu messen. Es gibt Schüler welche aus einer Niederlage lernen und damit wachsen und jene, welche sich durch eine Niederlage entmutigen. Es gibt Schüler welche gerne in der Gruppe trainieren, andere hingegen bevorzugen es alleine zu spielen, es gibt schüchterne, aufgeweckte und lebhafte Kinder. Die Aufgabe des Trainers liegt darin, in dieser Vielfalt einen gemeinsamen Nenner zu finden und die Leidenschaft der Schüler für diesen Sport ständig zu steigern, die Athleten mit großem Potential zu fördern und jene mit weniger Potential in kleinen Schritten weiterzubringen.

  • Erzähle uns etwas über deine Projekte für die Zukunft.

Meine Projekte für die Zukunft sind eng mit dem Tennisverein Niederdorf verbunden, wo ich trainiere und arbeite. Wenn ich auf die letzten beiden Jahre zurückblicke, war die schwierigste Aufgabe zu gewährleisten, dass Kinder und Erwachsene auch im Winter Trainingsmöglichkeiten hatten. Um dies zu ermöglichen, haben wir die Turnhalle der Gemeinde Niederdorf und umliegende Sportanlagen genutzt. Konstantes Training ist im Tennis grundlegend, um die Entwicklung nicht einzuschränken und zu unterbrechen und so das Gelernte fest zu verankern. Über den Tennisunterricht hinaus ist es unserer Mannschaft gelungen in die Serie D aufzusteigen. In vielen Meisterschaftsspielen waren wir der Außenseiter, am Ende aber wurden der Tennisverein Niederdorf in Gröden zum Landesmeister gekürt. Heuer war es unser Ziel die Klasse zu halten und den Abstieg zu vermeiden. Auch dies ist uns geglückt.

Aber sprechen wir nun über die Projekte der Zukunft. Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich das Glück habe, eine tolle Gruppe trainieren zu dürfen. Das Verhältnis auf und außerhalb vom Tennisplatz ist sehr gut, die Chemie stimmt. Dies lässt für die nächsten Jahre von einem besonderen Projekt träumen. Mit Hilfe der Gemeinde und der Fraktion von Niederdorf entsteht im Herbst eine Anlage, welche es uns ermöglicht die Tennisplätze in Niederdorf das ganze Jahr über zu nutzen und folglich Tenniskurse und Trainings auch im Herbst und Winter ohne Probleme durchzuführen. Wir planen für die nächsten Jahre auch mit einer Damenmannschaft, welche auf Landesebene wettbewerbsfähig ist. Zudem sollen ganzjährig Turniere und Meisterschaften ausgetragen werden. Auch die Förderung von Talenten, bereits im Kindergartenalter, und deren Entwicklung liegt mir sehr am Herzen.

Spielpläne

Die Spielpläne und die Zusammensetzung der einzelnen Gruppen werden vom Tennislehrer Cristian Ghiani aufgrund von verschiedenen Kriterien erstellt. Wichtig dabei ist, dass jeder Kursteilnehmer alle wichtigen Informationen an den Tennislehrer weitergibt, welche für die Erstellung der Spielpläne von Bedeutung sind. Somit kann mit geringem Zeitaufwand ein guter Spielplan erarbeitet werden.

Die Anweisungen des Tennislehrers vor, während und nach der Kursstunde sollen von jedem Kursteilnehmer befolgt werden. Bei Auftreten von Schwierigkeiten oder Unstimmigkeiten ist jeder Kursteilnehmer gebeten, in gemeinsamer Absprache mit dem Tennislehrer und ggfs. dem Erziehungsberechtigten eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Die Spielpläne werden zu Beginn eines jeden Kursabschnittes an der Info-Tafel in der Tennisbar angeschlagen. Da die Zusammensetzung der Gruppen sich während des Kurses ändern kann, wird von einer Veröffentlichung der Spielpläne auf dieser Webseite abgesehen.

 

 

Programme

Training ist der Grundstein eines jeden Erfolges. Das gilt natürlich auch für den Tennissport.  Unabhängig ob das Ziel der Sieg eines Grand Slam Turniers, oder ein gemütliches Match unter Freunden. Unsere Tennisschule bietet alle Voraussetzungen, Tennissportler aller Leistungsklassen auf ihrem Werdegang zu begleiten. Individuell werden kurz- und langfristige Ziele gesetzt und ein entsprechendes Trainingsprogramm erarbeitet, welches auch Kraft- und Athletiktraining beinhaltet. Auch die Frequenz und Dauer der Trainingseinheiten werden auf den einzelnen Schüler abgestimmt. Hier werden auch Turniere und Meisterschaften berücksichtigt. Der Tennisverein Niederdorf fördert die Trainingseinheiten seiner tesserierten Spieler, welche für den Club individuelle Turniere oder Meisterschaften bestreiten. Das Training ist in verschiedene Levels mit dementsprechenden Trainingsmethoden aufgeteilt.

LEVEL RED | Spielendes Lernen

Die Trainingseinheiten des Level RED sind für Kinder ab bereits 4 Jahren geeignet. Es handelt sich um die ersten Einblicke in den Tennissport. In diesem jungen Alter, ist es besonders wichtig, Körper und Geist der Kinder nicht zu sehr zu strapazieren. Alle Übungen werden deshalb spezifisch ausgewählt und dienen hauptsächlich der Entwicklung der koordinativen Fähigkeiten. Diese Grundausbildung ist von großer Wichtigkeit und dient als Basis und Voraussetzung für die Ausübung einer jeglichen Sportart. Bereits in diesem Alter sind Turniere auf lokaler Ebene geplant. Ziel dieser ist es die Werte des Sportes, des gesunden Wettkampfes und der Freundschaft zu vermitteln. Wichtig ist auch, dass die Kinder lernen, Regeln zu respektieren und sich mit anderen zu messen. Das Resultat ist dabei stets zweitrangig. In dieser Trainingsklasse wird 1-2 mal pro Woche trainiert.

LEVEL ORANGE | Taktik und Technik

Dieses Level ist für alle geeignet, welche die Grundausbildung in ausreichendem Maße absolviert haben und bereit sind für spezifische Koordinationsübungen und sich langsam konkret an das Tennisspielen annähern können. Auch in dieser Leistungsklasse werden die Übungen vorwiegend spielerisch absolviert. Wichtig ist diese Phase vor allem, da in diesem Zeitraum die ersten technischen Skills vermittelt werden. Auch wenn nicht im Detail, beginnen die Schüler in diesem Level das unterschiedliche Verhalten bei Angriff und Verteidigung zu lernen. Zudem müssen sich die Sprösslinge auf einem etwas größeren Spielfeld zurechtfinden. Trainiert wird mit etwas weicheren Bällen, damit der Kraftverbrauch nicht zu groß ist und die Konzentration voll der Technik und den verschiedenen Flugkurven des Balles gewidmet werden kann. Alles Erlernte aus dem Level Red wird wieder aufgegriffen und weiterentwickelt, wie zum Beispiel Reaktionsfähigkeit und Grundtechnik. Auch für dieses Level sind Teilnahmen an lokalen Turnieren vorgesehen um den Sportsgeist der Schüler weiterzuentwickeln und Erfahrung in etwas anspruchsvolleren Begegnungen zu sammeln. In dieser Trainingsklasse wird 1, 2 oder 3 mal pro Woche trainiert.

LEVEL GREEN | Es wird ernst

Wer die technische und athletische Basis des Tennisspielens beherrscht, ist bereit für das Level Green und kann mit einer ersten Phase der Spezialisierung beginnen. Vorwiegend werden hier Technik, Taktik und Athletik trainiert. In dieser Leistungsklasse werden gezielt Übungen zur individuellen Verbesserung der jungen Sportler absolviert. Auch das Verständnis für Details rund um das Spiel wird geschult. Auch die Ausrüstung und die Größe des Spielfeldes werden dem Level angepasst und sind den effektiven Dimensionen sehr ähnlich. Um eine weitere Verbesserung in Sachen Technik zu gewährleisten wird auch in dieser Phase noch mit speziellen Tennisbällen trainiert. Der größte Unterschied zu einem im Wettkampf benutzten Tennisball ist hier die geringere Fluggeschwindigkeit. Die Trainingseinheiten werden gezielt ausgewählt um einerseits die technischen und taktischen Fähigkeiten der Schüler zu verbessern, andererseits rückt auf diesem Level auch die Athletik stärker in den Vordergrund. Zudem werden auch erste gezielte Übungen in den Bereichen Kraft und Schnelligkeit absolviert. Natürlich bestreiten die Schüler auch in diesem Level Turniere, sowohl individuell als auch im Team. Die Wettkämpfe dienen hauptsächlich dazu, es im Training Gelernte umzusetzen und zu vertiefen. Im Anschluss an die Wettkämpfe kann im Training gezielt an verschiedenen Aspekten gearbeitet werden. In dieser Trainingsklasse wird 1, 2 oder 3 mal pro Woche trainiert.

SUPERGREEN / YELLOW | Tennis als Hobby

Diese Art von Training richtet sich gleichermaßen an Kinder und Erwachsene, welche keine Erfahrung im Tennis haben, diesem Sport aber als Hobby nachgehen möchten. Die Tennisschule bietet dafür ein Training an, welches es ermöglicht, die Grundtechniken zu erlernen und anschließend zu verbessern. Ziel ist es, autonomes Tennisspielen zu erlernen. Es wird individuell, mit verschiedenen Ausrüstungen und Tennisbällen trainiert. Im Fokus stehen neben der Grundtechnik auch taktische und athletische Aspekte. Das Level Yellow baut auf dem Level Supergreen auf und setzt Grundkenntnisse und autonomes Spielen mit einem Partner voraus. Für Teilnehmer an diesen Trainingseinheiten sind gezielte, individuelle Übungen vorgesehen, um die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten bestmöglich zu Gewährleisten. In diesen Trainingsklassen wird 1, 2 oder 3 mal pro Woche trainiert.