Telefon

2022-FIT-VSS Turnierserie

…tolle Erfolge unserer Kids beim FIT-VSS-Turnier in Pfalzen…

 

 

FIT-VSS Turnier in Pfalzen

Mit 16 Kindern in den verschiedenen Kategorien U8 bis U18 stelle der TVN mit Abstand am meisten der ca. 70 gemeldeten Kindern beim FIT-VSS kinderturnier in Pfalzen. Und die erzielten Ergebnisse unserer Mädels und Buben können sich sehen lassen.

Hier die einzelnen Kategorien im Überblick.

 

U8 gemischte Mädchen- und Bubengruppe

Costanzo Neda, Angelica Rossetti gaben ihr bestes, konnten sich aber nicht für die Endrunde qualifizieren. Für Simon Geiler kam im ¼ Finale das Aus. Für den Anfang eine TOLLE LEISTUNG.

 

U10 Mädchen und U10 Buben

Mailena Rossetti und Fusco Nike scheiterten jeweils in der Gruppenphase.  Alina Geiler überzeugte mit einer tollen Leistung und holte sich den 2. Platz.

 

U13 Mädchen und U10 Buben

Alexia Mühlberg und Luca De Martin scheiterten jeweils in der Gruppenphase.  Giovanni Dal Cin zeigte in ¼ Finale eine tolle Leistung, welche er im Halbfinale leider nicht mehr abrufen konnte, und holte sich in dieser Gruppe Platz 3.

 

U18 Mädchen und U10 Buben

In der Mädchengruppe hatten nur 6 Teilnehmerinnen gemeldet. Im ½ Finale kam es zum Duell Panna Morocz und Gioia Dal Cin. Nach Satzgleichstand musste Gioia wegen Übelkeit w.o. geben. Im Finale hatte Panna im 1. Satz keine Chance, steigerte sich im zweiten sehr und musste schlussendlich der Gadertalerin zum 4-1, 4-3 Sieg gratulieren.

Bei den Buben ging es schon in der Gruppenphase „heiß“ her. Ivan Kahn, Simon und Jonas Irenberger gingen als Gruppensieger hervor und standen somit in der Endrunde. Für Manuel Basso und Patrik Peintner reichte es nur hauchdünn nicht sich als Gruppenzweiter zu qualifizieren. Im ½ Finale standen sich beide Niederdorfer Simon und Ivan gegenüber und in einem spannenden Spiel holte sich Simon das Ticket für das Finale, wo es dann zum ersten großen Bruderduell mit Jonas kam. Spannender konnte dieses Finale nicht enden. Je einen Satz ging an Jonas und Simon, im Tie-Break war Jonas etwas müder und musste seinem größeren Bruder zum Sieg gratulieren.